News | Events | Netzwerk | PIMEX | HERIVIS | Forschung | Themen | Q&A Login
Home > News > Einsatz von social web in Projekten des Arbeits- und Gesundheitsschutzes    Recent Changes (RSS 2.0) - PIMEX Network
03 Okt. 2012, Wien
 
Einsatz von social web in Projekten des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
Konzeptentwicklung: Einsatz der HERIVIS-Plattform in Verbindung mit social web Technologien
 

Das social web bietet zahlreiche Möglichkeiten der Vernetzung und Aktivierung von Menschen. Im Arbeitsleben haben wir es jedoch mit, in der Regel hoch sensiblen Daten und Informationen zu tun. Eine schnelle Statumeldung über facebook beispielsweise darüber was jemand über die eigene Firma denkt kann zu unliebsamen Folgen führen.

 

Besonders zurückhaltend sind daher verständlicher Weise Akteure im Arbeits- und Gesundheitsschutz beim Austausch von Informationen über ihre Arbeit. Die Nutzung des social web durch sie geschieht daher bislang nur in sehr eingeschränktem Ausmaß.

 

Im Rahmen des Projekts HERIVIS hat sich das Projektteam mit unterschiedlichen Aspekten des social web auseinander gesetzt. Auf der einen Seite waren technische Aspekte zu berücksichtigen, wie Schnittstellen zu Geräten, von denen Daten in der Form von Statusmeldungen genutzt werden können, oder aber auch der Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Software-Applikation.

 

Auf der anderen Seite standen die Anknüpfungspunkte in den "real world" Prozessen im Blickfeld, wie z.B. messtechnische Erhebungen oder Planungs- und Kommunikationsprozesse, in deren Kontext neue Formen der Nutzung von social web Technologien erst entwickelt und erprobt werden müssen.

 

Darüber hinaus waren Datenschutz, Persönlichkeitsrechte und zu schützendes Unternehmenswissen von zentraler Bedeutung. Hier sind zwar schon viele Aspekte prinzipiell geregelt, für die Handhabung im konkreten Fall fehlen jedoch meist praktikable Werkzeuge und Leitfäden. 

 

neuer Zugang zur Analyse und Verbreitung von Fallstudien

 

Als vielversprechender Ansatz wurde diese Problemstellung mit einem neu entwickelten Zugang zur Analyse und Verbreitung von Fallstudien gekoppelt. Dieser Methodenansatz soll Beteiligten ermöglichen ein klares Verständnis für den Nutzen und mögliche Implikationen durch die Nutzung von social web zu entwickeln. Das Ziel sollte sein, die Kompetenz von Beteiligten im Umgang mit den social web so zu erhöhen, dass sie in Der Lage sind konkrete Sachverhalte sowohl im vertrauten Kreise als auch öffentlich darzustellen ohne damit neue Probleme aufzuwerfen. Dieser Ansatz wird in Zukunft intensiv weiterverfolgt werden, da dadurch auch mit einer Verbesserung der Qualität der Forschung insgesamt zu rechnen ist.

 

Das Konzept wurde am 18. September 2012 vorgestellt. Es steht damit eine Orientierungshilfe zur Verfügung, die einen sinnvollen Einsatz von social web Technologien insbesondere in Verbindung mit der HERIVIS-Plattform ermöglichen.

 

weitere Informationen zur Entwicklung der HERIVIS-Plattform: HERIVIS-Plattform - web interface


 
Quelle: KOHS


Metainfo:
Autor: Harald Kviecien; Copyright: KOHS; Publiziert von: Harald Kviecien (kviecien)
factID: 5559846.7 (...Archiv); Publiziert am 16 Sep. 2013 14:52
 
Verweis(e) (1):